Montag, 23. Dezember 2013

(fast) rohe Winterfreude mit Apfel-Zimt-Genuss

Eine kleine Einstimmung auf morgen... :)
Es hat mich schon länger gereizt mal einen rohen Kuchen zu machen. Leider konnte ich auch diesmal nicht ganz auf meinen Herd verzichten, aber vielleicht schaffe ich es ja nächstes Mal. ;)



Zutaten:
Boden:
150g Rosinen
110g gemahlene Mandeln
1 TL Sesam
(eine große Prise ist so ein Mittelding zwischen einer Prise und einem gestrichenen Teelöffel ;) )
Belag:
2 Äpfel
1 Birne
1 EL Buchweizenmehl
1 große Prise Zimt
für sonstiges:
100g gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Boden:
Die Rosinen mit kochendem Wasser aufgießen. Nach 5 Minuten abgießen und mit dem Stabmixer bearbeiten. Die gemahlenen Mandeln und den Sesam mit dem Rührgerät unterkneten.
Eine 20cm Ø Springform oder Teller mit gehobelten Mandeln „auslegen“ und den Teig darauf mit den Händen platt drücken. Aufpassen, dass der ganze Bereich unter dem Teig mit Mandeln bedeckt ist, sonst wird es nachher schwierig die Stücke zu bewegen. ;)
Für eine halbe Stunde in den Tiefkühler damit.
Belag:
Für den Belag am besten schon am Tag vorher die Äpfel und Birne schälen, entkernen und vierteln. In wenig Wasser weichkochen und die übrige Flüssigkeit abgießen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag nochmal in ein Sieb kippen, damit soviel Flüssigkeit wie möglich abtropft. Jetzt alles pürieren und mit dem Zimt und Buchweizenmehl vermischen. Das Mehl kurz quellen lassen und dann alles ganz liebevoll auf den Rosinen-Mandel-Boden klatschen, verteilen und mit gehobelten Mandeln verzieren.
Der Kuchen hält sich im Kühlschrank mindestens 4 Tage frisch und er lässt sich sogar halbwegs gut schneiden. ;)

Sonntag, 22. Dezember 2013

Erdnuss-Bananen-Kuchen

Ein etwas verspäteter Nachtrag zu meinem Vegan Wednesday...


Zutaten:
2 reife zermatschte Bananen
50g Kokosöl
50g Xylit-Zucker
100g Vollkornmehl
2 TL Weinsteinbackpulver
50g gehackte Mandeln
3 große EL Erdnussbutter
ca. 100-120ml Apfelsaft
Topping

Zubereitung:
Zuerst die trockenen Zutaten miteinander vermischen und danach die "nassen" Zutaten unterrühren.
In eine kleine Springform Ø 20cm streichen. Bei 175°C ca. 40min ausbacken lassen. Erkalten lassen, mit Schoko-Erdnuss-Creme bestreichen und mit Mandeln verzieren.

photos by Sina Nikita Photography

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Vegan Wednesday or Tuesday...

Vegan Wednesday #69


Schönen Abend :)
mein zweiter Vegan Wednesday ist eigentlich ein Dienstag, aber darum geht es ja auch gar nicht.
Also genießt gesunden veganen Foodporn! ;)

Mein kleiner Vormittagssnack



Der Nachmittagsgenuss


 Tomatennudeln mit Pesto


und mein Highlight ist der wahnsinnig leckere Nachtimbiss ;)

Da hat mich die Backlust überkommen. Es entstand ein sehr bananiger Erdnusskuchen mit Schoko-Erdnuss-Topping und Mandeln zu Dekorationszwecken, da die Erdnüsse danach leer waren. :D
(Das Rezept dazu kommt in den nächsten Tagen.)


Montag, 9. Dezember 2013

Paprika-Falafel

ich hatte heute sooo Lust auf Fake-Fleisch, aber leider gab es kein Tofu in Reichweite.
Also hab ich mir die Kichererbsen geschnappt und eine neue Falafel-Unterart erschaffen mit Paprika, Chilipulver und ein wenig Tomate. Die Farbe der fertig frittierten Falafel kommt Nuggets auf jeden Fall sehr nahe. Sogar mein netter Mitbewohner, ein absoluter Fleischfanatiker, kam in die Küche und hat gierig auf meine Falafel gestarrt, bis ich ihm welche angeboten hab... :D



Zubereitung:
siehe das Falafel-Rezept aus einem älteren Post.
Nur wird bei der aktuellen Version, die Petersilie und der Koriander von einer zermixten Paprika ersetzt. Zusätzlich noch 1 EL Tomatenmark, 1 gestr. TL Paprikapulver (scharf) und 1 EL Sesampaste (Tahin) hinzufügen.

Samstag, 7. Dezember 2013

Hummus mit Petersilien-Liebe

Eine neue Variation des normalen Hummus, damit es auch nicht langweilig wird. ;)
Ich esse das immer total gerne mit einem Rohkost-Teller vor der Glotze, da hat man was zu knabbern ohne nachher ein schlechtes Gewissen zu haben, weil man schon wieder eine Erdnussflips-Tüte leer gemacht hat. :D


Zutaten:
100g getrocknete Kichererbsen
3 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
4 EL Zitronensaft
4 EL Sesampaste
1 gestr. TL Kreuzkümmel
1 TL Sesam
1 großer Petersilienbund
Salz, Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:
Die Kichererbsen über Nacht einweichen lassen und am nächsten Tag 30-40min weich kochen. Das Wasser abgießen und in einem Behälter auffangen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Mixer bearbeiten bis eine cremige Paste entsteht. Falls es noch zu trocken ist, etwas aufgefangenes Kochwasser hinzufügen.

Freitag, 6. Dezember 2013

Fröhlichen Nikolaus

Ich bin heute morgen aufgestanden, mit den Gedanken noch weit weg und was seh ich da vor meinem Bett stehen...


Jaaa richtig! Der Nikolaus war da, aber was für ein verrückter Nikolaus! Er hat die Geschenke in meine schon etwas mitgenommenen Schuhe gestopft. Vermutlich aus Verzweiflung, weil er einfach keine Stiefel gefunden hat.;)

Danke lieber Nikolaus für die wunderbare leckere zuckerfreie Schokolade (in rosa Verpackung!), die Mandeln, die Mandarine und das wunderschöne Einhorn. Ich glaube ich mag diesen mysteriösen Typ! ;)

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Gefüllte Zucchini- und Pilz-Träume

Jetzt kommt mein erstes Rezept zum Vegan Wednesday.
Diese wunderschönen Kugel-Zucchini habe ich letztens beim Einkaufen entdeckt und konnte einfach nicht widerstehen. Natürlich kann man das auch mit normalen Zucchinis machen, dann werden es eben kleine Zucchini-Schiffchen. 


Zutaten für 2 Personen:
2 Kugel-Zucchini
ca. 120g Champignons
1 Knoblauchzehe
1 gekochte große gewässerte Kartoffel
Salz, Pfeffer, Paprikapulver











                                  
 Zubereitung:
Den Zucchinis den Kopf abschneiden und das Fruchtfleisch aushöhlen.
Den Pilzen den Stiel herausreißen und ein kleines Stück vom Rand abschneiden.
Die Zucchinis und die Pilze auf ein Backblech stellen.
Das Zucchini-Fruchtfleisch und die „Pilz-Überreste“ grob klein hacken. Zusammen mit der Kartoffel und der Knoblauchzehe grob durch-mixen und mit den Gewürzen abschmecken.
Diese Masse wird dann in die ausgehöhlten Zucchinis und Pilze geschaufelt.
Uuuund ab in den vorgeheizten Backofen bei 180°C ungefähr 20-30min.

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Vegan Wednesday - mein erstes Mal ;)

Vegan Wednesday #68


Heute bin ich zum ersten Mal beim „Vegan Wednesday“ dabei.
Das ist ein Projekt von Regina, Julia, Cara und Carola mit dem sie zeigen wie vielfältig vegane Ernährung doch ist und das Logo passt einfach super zu meinem Blog. ;)
Für mehr Infos und falls ihr auch mitmachen wollt, schaut doch einfach auf Vegan Wednesday vorbei.

Ich hoffe ihr genießt die Bilder zu meinem Mittwoch, die Rezepte dazu kommen dann in ein paar Tagen nach.

Das Frühstück
Eine leckere Vitaminbombe aus Granatapfel und Mandarine mit einem kleinen Klecks Sojajoghurt und Kokosraspel-Schnee.


Das Mittagessen
Superlecker gefüllte Kugel-Zucchinis und Pilze.
(Rezept)


Der Fernseh-Snack
habe ich schon für heute Abend vorbereitet, bin mir aber noch nicht ganz sicher ob ich es bis dahin aushalte ;)
Ein Rohkost-Teller mit Petersilien-Hummus-Dip
(Rezept)










Warum ist eigentlich nicht jeden Tag Mittwoch...? ;)


 photos by Sina Nikita Photography