Montag, 23. Dezember 2013

(fast) rohe Winterfreude mit Apfel-Zimt-Genuss

Eine kleine Einstimmung auf morgen... :)
Es hat mich schon länger gereizt mal einen rohen Kuchen zu machen. Leider konnte ich auch diesmal nicht ganz auf meinen Herd verzichten, aber vielleicht schaffe ich es ja nächstes Mal. ;)



Zutaten:
Boden:
150g Rosinen
110g gemahlene Mandeln
1 TL Sesam
(eine große Prise ist so ein Mittelding zwischen einer Prise und einem gestrichenen Teelöffel ;) )
Belag:
2 Äpfel
1 Birne
1 EL Buchweizenmehl
1 große Prise Zimt
für sonstiges:
100g gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Boden:
Die Rosinen mit kochendem Wasser aufgießen. Nach 5 Minuten abgießen und mit dem Stabmixer bearbeiten. Die gemahlenen Mandeln und den Sesam mit dem Rührgerät unterkneten.
Eine 20cm Ø Springform oder Teller mit gehobelten Mandeln „auslegen“ und den Teig darauf mit den Händen platt drücken. Aufpassen, dass der ganze Bereich unter dem Teig mit Mandeln bedeckt ist, sonst wird es nachher schwierig die Stücke zu bewegen. ;)
Für eine halbe Stunde in den Tiefkühler damit.
Belag:
Für den Belag am besten schon am Tag vorher die Äpfel und Birne schälen, entkernen und vierteln. In wenig Wasser weichkochen und die übrige Flüssigkeit abgießen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag nochmal in ein Sieb kippen, damit soviel Flüssigkeit wie möglich abtropft. Jetzt alles pürieren und mit dem Zimt und Buchweizenmehl vermischen. Das Mehl kurz quellen lassen und dann alles ganz liebevoll auf den Rosinen-Mandel-Boden klatschen, verteilen und mit gehobelten Mandeln verzieren.
Der Kuchen hält sich im Kühlschrank mindestens 4 Tage frisch und er lässt sich sogar halbwegs gut schneiden. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen