Samstag, 6. September 2014

Kokosnüsse - Kalorienalptraum oder Gesundheits-Nuss?

Guten Morgen :)

ich bin immer noch in Panama und hier gibt es an jeder Ecke leckere frische Kokosnüsse zu kaufen, dann nur noch schnell mit der Machete ein kleines Stückchen abgeschlagen (mein Wunschtraum ist ja immer noch es selber zu können, aber bei meinen bisherigen kläglichen Versuchen war ich doch immer gefährlich nah an meinen Fingern :D ) und natürlich standesgemäß mit dem Strohhalm das leckere Kokosnusswasser schlürfen. Hat man dann geräuschvoll alles leer getrunken, muss man sich wieder jemanden suchen gehen, der die Kokosnuss (wieder mit der Machete) in zwei Hälften teilt, damit man auch schön das ganze leckere Fruchtfleisch auskratzen kann... ;)

Da das meine tägliche Routine ist, weil ich frische Kokosnüsse einfach liebe und ich meine Zeit hier optimal nutzen muss, hab ich mich natürlich gefragt, wie gesund das eigentlich ist, von wegen gesättigte Fettsäuren und super hoher Fettgehalt in Kokosnüssen...


Daher hier nun 4 Fakten für diejenigen die sich das auch schon mal gefragt haben:

1. Kokoswasser ist keimfrei und isotonisch, hat sehr hohe Kaliumgehalte, enthält kaum Fett und ist daher sehr kalorienarm.

2. Kokosnussfett hebt anscheinend nur den HDL-Cholesterinspiegel, also das "gute" Cholesterin , welches in Verbindung gebracht wird mit einem verminderten Arteriosklerose- und Herzinfarktrisiko.

3. Das Fett besteht aus mittelkettigen Triglyceriden (MCT), das bedeutet, sie sind super zur Energiegewinnung (insbesondere für Lymphknoten und Leber) und werden nicht wie andere Fettsäuren direkt als Speck eingelagert. ;)

4. Kokosnussfett enthält Laurinsäure, diese "tötet" auf natürliche Weise Viren, Mikroben, (Hefe-)Pilze und Bakterien.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass Kokosnüsse auf jeden Fall nicht ungesund sind, obwohl man es auch da nicht übertreiben sollte, aber das ist ja eigentlich bei jedem Lebensmittel der Fall und wer sich gerade auf einem Abnehm-Trip befindet, trinkt eben nur das leckere Kokosnusswasser. ;)
Wenn ihr noch mehr über die Kokosnuss erfahren wollt, könnt ihr ja hier weiterlesen: zentrum-der-gesundheit (diese Informationen sind meiner Meinung nach etwas unabhängiger als die der Kokosnussöl-Hersteller-Seiten)

Für mich habe ich jetzt einfach entschieden, so weiter zu machen, einen Kokosnuss am Tag klingt doch irgendwie vernünftig und ich muss schließlich meine Depots für den kalten Herbst und Winter in Berlin (dort wachsen ja bekanntlich keine Kokosnüsse) auffüllen. :D


Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! ♡

Kommentare:

  1. Kokosfett wird außerdem vom Körper ähnlich abgebaut wie ein Kohlenhydrat ! Ich träume hier nur davon mal eine wirklich frische Kokosnuss zu essen ..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweiß :)
      Ist in Deutschland nicht ganz leicht, aber einige Asialäden verkaufen grüne Kokosnüsse, vielleicht wirst du da ja fündig. :)

      Löschen
  2. Auf Kokoswasser schwören ja viele Promis und ich würde es gern mal testen, habe es nur noch nirgends gesehen. Denke aber ohnehin, frisch schmeckt wie immer besser als abgepackt.

    Ich werde auf jeden Fall öfter bei dir vorbei schauen und bleibe dir gleich mal als Followerin erhalten.
    Schau doch gern mal auf Makeupcouture vorbei, ich würde mich sehr freuen, auch dich öfter begrüßen zu dürfen.

    AntwortenLöschen