Freitag, 31. Oktober 2014

Schoko-Nougat-Brownies

Happy Halloween euch allen! :)
Ich war gestern bei einer zauberhaften Teegesellschaft zum Geburtstag meiner Guten Fee eingeladen und habe himmlische Schoko-Nougat-Brownies mitgebracht, leider nicht ganz so zuckerfrei und vollkornig dafür aber vegan und alle waren begeistert. ;)


Und jetzt ran an die Schüsseln, damit ihr noch etwas leckeres zum naschen habt,
wenn ihr hungrig vom Feiern nach Hause kommt:

 
Zutaten für ein kleines Blech:
Brownies
190g Mehl
1/4 TL Natron
125g Zucker
220ml Sojamilch
100g Nougat
175ml Öl
100g Schokolade, geraspelt
Glasur
200g Zartbitter-Kuvertüre
50g Nougat
1TL Kokosfett
Kokosraspel


Zubereitung:
Brownies
1. Mehl, Natron und Zucker miteinander vermischen
2. Den Nougat in der Sojamilch auf dem Herd (kleinste Stufe) schmelzen
3. 2. & Öl mit 1. verrühren
4. Die Schokolade unterrühren
! Achtung: Teig ist sehr flüssig und das soll auch so sein !
5. Kleines Blech mit Backpapier auslegen und Teig darauf ordentlich verstreichen
6. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C (mittlere Schiene) 10-15min backen
Glasur
1. Alle Zutaten in eine große Tasse werfen
2. Tasse in einen wassergefüllten Topf stellen
! Achtung: Kein Wasser darf in die Tasse gelangen !
3. Auf niedrigster Stufe schmelzen lassen und vermischen
4. Auf  den abgekühlten Brownies verteilen und mit Kokosraspel verzieren
 


Mit diesem zauberhaften Rezept nehme ich an dem wundervollen Blogevent von Suessblog teil, schaut doch auch einmal auf ihrem Blog vorbei. :)


Alles Liebe ♡ und einen wundervoll gruseligen Abend,
ich schlüpfe auch gleich in mein Zombie-Einhorn-Kostüm... :D

Sonntag, 26. Oktober 2014

Mandel-Griesnocken auf heißem Apfelmus


Hallo ihr Lieben :)

ich frühstücke sooo gerne, nur bin ich meistens morgens noch zu verschlafen um mir etwas richtig schönes auf den Teller zu zaubern. Aber am Wochenende hat man dann ja doch wieder genug Zeit um sich am Herd richtig auszutoben und ich habe das natürlich genutzt um ein leckeren gesunden Start in einen trist-traurig-grauen Sonntag zu kreieren, denn mit so einem warmen Frühstück sieht die Welt doch direkt ein wenig bunter aus... :)
Auch darf ich mich nun endlich stolze Besitzerin einer wundervollen Spiegelreflex-Kamera nennen, an dieser Stelle vielen Dank an Madame Tam Tam und Sina Nikita die mir wirklich wahnsinnig bei der Auswahl geholfen haben. ♥

 Und nun zum Rezept meiner wahnsinnig leckeren

♥ Mandel-Griesnocken auf heißem Zimt-Apfelmus mit Sojajoghurt ♥


Zutaten für 4 Personen:
Griesbrei
500ml Mandelmilch
90g Vollkorndinkelgries
30g Agavendicksaft
1/2 TL Zimt
Apfelmus
600g süße Apfel (geschält + entkernt)
100ml Wasser
1/2TL Zimt


Zubereitung:
Griesbrei
1. Mandelmilch erhitzen
2. Gries mit einem Schneebesen unterrühren
3. Agavendicksaft hinzugeben und warten bis der Gries ausgequollen ist
Apfelmus
1. Äpfel schälen und entkernen
2. Wasser zu den Äpfeln geben
3. in zugedecktem Topf 10min bei niedriger Temperatur köcheln lassen
4. den Zimt unterrühren und mit dem Kartoffelstampfer niedermachen... :D


Anrichten
1. Apfelmus auf den Tellern verteilen
2.aus dem Griesbrei mit zwei Löffeln kleine Nocken formen und auf den Apfelmus-See setzen
3. mit Sojajoghurt überschütten und Zimt herabregnen lassen


Schmeckt ganz wundervoll im warmen Bademantel mit einer hübschen Tasse Tee oder als Frühstück im Bett, bei diesem Wetter sollte man sich das sowieso viel öfter gönnen! ;)

Ich nehme mit diesem Rezept am Wettbewerb der ISPO Community teil und würde mich sehr freuen, wenn ihr mir 5 Sternchen dafür geben würdet, damit ich ein schickes Standrad gewinnen kann um auch im Winter motiviert radeln zu können, wenn auch nur auf der Stelle... :D

>>> hier 5 Sternchen vergeben <<<

Alles Liebe ♡

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Kokos-Schoko-Macadamia-Cookies

Die wunderbare Eva von Histamin-Piraten hat zum Blogevent aufgerufen:


herbst-event

Der Beitrag soll vegetarisch/vegan, sojafrei, hefefrei, alkoholfrei und im besten Fall histaminarm sein.

Mit histaminarmer Ernährung habe ich mich ehrlich gesagt noch nie beschäftigt, aber das ist doch auch mal eine Herausforderung. :D

Diese Kekse sind das Produkt eines kalten, windigen Tages in denen ein Seelenwärmer wirklich notwendig war. Um aber wirklich einen konsequent histaminarmen Keks zu bekommen, müsste man in meinem Rezept die Schokolade durch die Macadamia-Nüsse ersetzen und den Xilith-Zucker durch weißen Rübenzucker.

Jetzt aber zum wichtigsten Teil dieses Beitrags:
Meine wunderbaren Kokos-Schokoladen-Cookies



Zutaten:
100g Alsan-Margarine
80g Xilith-Zucker
135g Dinkelvollkornmehl
1 gestr. TL Backpulver
1-2 EL Wasser
80g vegane Xylith-Schokoladen-Drops
35g Kokosraspel
50g Macadamia-Nüsse, gehackt


Zubereitung:
1. Das Xylith und die Margarine miteinander verrühren.
2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, zu der Xylith-Margarine-Mischung geben und zusammen mit dem Wasser unterrühren.
3. Die restlichen Zutaten mit den Knethacken unterarbeiten.
4. Mit den Händen flache Cookies formen und im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten bei 180°C gold-braun backen.


Jetzt müsst ihr euch nur noch aufs Sofa kuscheln, die Heizung höher drehen und diese leckeren Köstlichkeiten mit einem heißen Kakao (oder histaminarmen Alternative) genießen. ;)

Alles Liebe

Dienstag, 14. Oktober 2014

gesunde Einhörner sind unter uns...

Hallöchen,

wie man eventuell schon bemerken konnte, wird dieser Blog von einem riesigen Einhorn-Fan geführt, nämlich mir. ;)
Daher habe ich den lang erwarteten Besuch meiner Lieblingsfotografin ♥ Sina Nikita letzte Woche dazu genutzt, endlich einmal ein paar hübsche Fotos von meinem Unicorn -Onesie/-Schlafanzug zu bekommen.

Und nun hier (wie immer ganz exklusiv) die:

Einhorn-Fotosession




Mummy hat mir damals das gute Stück noch aus England schicken lassen, aber mittlerweile ist es auch hier erhältlich, also falls jemand noch nach einem originellen Geschenk sucht oder sich selbst beschenken möchte, ihr werdet hier:
Einhorn-Onesie♥ fündig.
 Ich wünsche euch noch einen wundervollen Tag!


Alles Liebe ♡

Samstag, 11. Oktober 2014

Kürbis-Hirse-Puffer - Saisonale Liebe

Die wunderbare Natalie von Essen, leben, leben lassen ruft zum Blogevent anlässlich ihres 2. Blog-Geburtstags aus. Da darf ich natürlich nicht fehlen, besonders weil dieser Blog schon länger zu meinen Lieblingen gehört und ich sooo gerne darauf herumstöbere... ♥ 

Bloggeburtstag

Mein Beitrag zu ihrem Geburtstag werden wahnsinnig leckere Kürbis-Hirse-Puffer, die natürlich nicht nur saisonal sind, sondern auch das Herz von innen wärmen bevor das eisige Wetter drausen Eiszapfen ausbilden kann... ;)




Zutaten für 3-4 Personen:
75g Hirse
(Am besten am Vortag kochen)
10g Margarine

140g Hokkaido-Kürbis
70g Zucchini
1 kleine Zwiebel
1 große Knoblauchzehe

1/2TL Chiasamen
1TL Leinsamen
1TL Flohsamen
65g Wasser

2 gehäufte EL Vollkornmehl
2TL Kräutersalz
2TL Pfeffer
1TL "Gute-Laune-Gewürz" <3
(oder ein anderes Gewürz nach Wahl)


Zubereitung:
1. Am Vortag die Hirse nach Packungsanleitung zubereiten oder Resteverwertung:  230g fertig gekochte Hirse abwiegen, Margarine darüber verschmelzen lassen und zur Seite stellen.
2. Chiasamen, Leinsamen, Flohsamen und Wasser mit dem Pürierstab in einem kleinen Gefäß zerhexeln und 10-20 Minuten quellen lassen.
3. Währenddessen den Kürbis aufschneiden, Kerne mit einem Löffel auskratzen und zusammen mit der Zucchini grob raspeln, die Zwiebel klein schneiden und den Knoblauch fein hacken.
4. 1. & 2. & 3. gut miteinander vermischen und nun die Gewürze und das Mehl darüber streuen und fleissig unterrühren.
5. Jetzt alles erstmal 10 Minuten in Ruhe lassen und dann geht es los mit dem Gematsche:
6. Nun werden die (gewaschenen ;)) Hände kleine Puffer formen und nicht vergessen die Masse immer schön fest zusammendrücken sonst wird das nüscht... :D
7. In die heiße ölige Pfanne fallen lassen und je nach gewünschter Braunheit und Herd-Temperatur 3-5 Minuten von jeder Seite anbraten lassen.



Schmeckt super lecker mit veganer Zaziki und natürlich wenn man es mit Freunden teilt, denn geteilte Freude ist dreifache Freude oder so ähnlich... :D


Alles Liebe ♡

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Vegan Wednesday #111

Hallöchen,

mein buntes Mittwochs-Essen, ohne große Worte, aber mit ganz viel ♥ Liebe ♥

Das Frühstück 

Mango-Mandelmlich-Shake
uuuund...

 
Haselnuss-Muffins mit zuckerfreier Schokoglasur <3



Mittagessen

Hirsesalat



 Abendessen

Kartoffelsuppe mit Champignons



Dieses Mal werden die Beiträge bei Cookies & Style gesammelt.
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag!

Alles Liebe ♡

Montag, 6. Oktober 2014

Erinnerungsstücke - Cookie-Bäckerei

Guten Abend ihr Lieben :)

beim Stöbern durch meine alten Fotoalben, habe ich wunderschöne Fotos entdeckt von meiner absoluten Lieblingsfotografin ♥ Sina Nikita.
Diese Bilder sind letzten Herbst während meines dreimonatigen Aufenthaltes in Griechenland entstanden und nachdem ich jetzt einen halben Tag verbracht habe in Erinnerungen zu schwelgen, bekomme ich wahnsinniges Fernweh. Nach dem wundervollen Rauschen des Meeres, einem Zaubergarten voll mit Mandarinenbäumchen, Zitronen- und Orangenbäumen und den leckeren süßen Granatäpfeln...

Aber genug der Melancholie!

Cookie-Bäckerei in Griechenland
- exklusiv nur für euch ;) -







Ich hoffe euch hat die kleine Fotoserie gefallen... :)


Alles Liebe ♡

Samstag, 4. Oktober 2014

Herbsthafte Leckereien - Kürbis-Gewürz-Donuts

Die liebe Tanja von Rock and Owl hat ein hübsches Geburtstags-Gewinnspiel ausgeschrieben, das Kriterium, die eingereichten Backwerke sollten klein und zur Jahreszeit passend sein.

http://1.bp.blogspot.com/-__Si2RWZ46c/U_offYUUqPI/AAAAAAAACAg/2L4q53UUie4/s1600/Herbsthaft%2BLogo.png

Ich hoffe ich habe das geschafft mit meinen kleinen süßen gesunden Donuts, wenn auch auf den letzten Drücker, 5 Minuten vor der Abgabezeit, da fühle ich mich doch direkt in meine Klausurenphase zurückversetzt *brrrrr* ;)

Aber genug abgeschweift nun genießt die Fotoshow:



 Zutaten für 8 Donuts :
110g gemahlene Mandeln
110g Dinkelvollkornmehl
1 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Muskatnuss
1 TL Zimt
-
110g Hokkaido-Kürbis, geraspelt
50ml Rapsöl
1 sehr reife Banane
60g Agavendicksaft
10ml Wasser
2 TL frisch gepresster Zitronensaft
-
Donutbackblech
Margarine zum Einstreichen
-
Cassissirup auf Agavendicksaftbasis


Zubereitung:
1. Donutblech gaaanz ordentlich mit Margarine einstreichen oder einfach
nach Lust und Laune den Pinsel schwingen, jeder wie er so mag. ;)


2. Kürbis aufschneiden, entkernen und raspeln. (Den Hokkaido muss man noch nichtmal schälen - sehr praktisch... ;) )
3. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen.
3. Die Banane mit dem Pürierstab bearbeiten oder mit der Gabel zerdrücken und dann mit den restlichen nassen/feuchten Zutaten vermischen.
4. [2.+3.]<- mit dem Handrührgerät zu einer Einheitsmasse verrühren.
5. Teig  auf das Donutblech verteilen. Am Besten nimmt man ein kleines Löffelchen, zumindest ich bin an den Großen gescheitert. ;)

 
6. Ab in den vorgeheizten Backofen und bei 180°C 20 Minuten auf der zweit untersten Schiene schwitzen lassen bin sie wundervoll goldbraun geworden sind.
7. Kurz auskühlen lassen, Soviel Cassis-Sirup wie nur möglich drüberschütten und genüsslich schmatzend verzehren. :D



Verzehrempfehlung: Heizung aufdrehen, in die Decke gekuschelt mit wohlig-warmen "Gute-Laune"-Tee genießen.
Ich hoffe sie schmecken euch genauso wie mir und versüssen euch ein wenig, die immer dunkler werdenden Tage. ;)

Alles Liebe

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Cremiger Apfel-Bananen-Smoothie

Guten Abend,

diese wundervolle Köstlichkeit meines heutigen Frühstücks kann ich euch einfach nicht vorenthalten! Eine cremige, fast sahnige Masse, die wahnsinnig lecker nach mehr schmeckt und gleichzeitig auch noch gesund ist... :D
Die leichte Marzipan-Note, die wegen der Mandelmilch entsteht ist auf jeden Fall nicht zu verachten. ;)

Aber seht selbst und kostet selbst (wenn ihr mit dem Mixen fertig seid):



Zutaten:
2 Äpfel
1/2 reife Banane
3 gehäufte EL Sojajoghurt
300ml Mandelmilch
1 EL Hafervollkornflocken
1 TL Chiasamen


Zubereitung:
Alle Zutaten in den Mixer werfen und ca. 1-2 Minuten mixen. Kommt einem eventuell etwas lang vor, aber nur dann wird der Smoothie extra schaumig-sahnig. ;)





Und nun viel Spaß beim genießen ♡