Freitag, 27. Februar 2015

Apfel-Kürbissuppe in Kokosmilch

Hallo ihr Lieben,
das Einhorn taucht wieder aus der Versenkung auf. :D
Ich war in letzter Zeit leider super beschäftigt mit meinen Prüfungen und ein Mitbewohnerwechsel war komplizierter als gedacht, aber jetzt habe ich die Prüfungen fürs erste hinter mir und ich habe einen wunderbaren neuen Mitbewohner gefunden, der sogar Einhorn-kompatibel ist. ;)
Also bin ich jetzt wieder aktiv in der Einhornküche und habe in vielen Versuchen die absolute Krönung einer Kürbissuppe ausgetüftelt:

Eine Symbiose aus
♥ Kürbis und Kokos mit angenehm-leichter Apfelnote und frischem Ingwer ♥ 


Zutaten:
1 Zwiebel
3 TL Rapsöl
100g Apfel, geschält + gewürfelt
750g Hokkaido-Kürbis, gewürfelt
160g Karotte, geschält + gewürfelt
6g Ingwer, in Scheibchen
2 Gemüsebrühwürfel ohne Hefe (z.B. von Rapunzel)
500ml Wasser
2 Knoblauchzehen
1 gestr. TL Chillipulver
400ml Kokosmilch
60g Margarine
Salz

Zubereitung:
1. Die Zwiebeln im Öl glasig dünsten.
2. Apfel-, Kürbis- und Karottenwürfel dazu werfen und mit dem Wasser aufgießen.
3. Ingwer und Gemüsebrühwürfel hinzugeben und bei mittlerer Hitze und halb geöffnetem Deckel 10-15 Minuten köcheln bis alles gar ist.
4. Die Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse jagen und zusammen mit dem Chillipulver, Kokosmilch und Margarine dem Süppchen hinzufügen.
5. Weiter 5 Minuten köcheln lassen und dann mit dem Pürierstab bearbeiten bis eine einheitliche Masse entstanden ist. ;)
6. Mit Salz abschmecken und je nachdem wie dünnflüssig man es mag noch Wasser hinzufügen.

Ich versprech euch diese Suppe ist wirklich der Wahnsinn, ich habe sie sogar schon zum Geburtstag von Mama Einhorn gemacht und die ganze Omni-Tischgesellschaft ist dahingeschmolzen. ;)



Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag und werde mir jetzt gleich ein wenig Berlinersonne auf mein bleiches Näschen scheinen lassen. ;)

Alles Liebe ♡

Samstag, 14. Februar 2015

Valentinstag - Erdbeerliebe

Guten Morgen meine Lieben,

ich weiß vielen Menschen nervt Valentinstag, weil unsere konsumgeile Gesellschaft es zum nächsten Kommerzfeiertag auserkoren hat, aber ich für mich denke es ist eine schöne Gelegenheit den Lieblingsmenschen, die uns umgeben, mal wieder zu sagen, wie sehr wir sie lieben. Das muss man dann ja auch nicht mit einem überteuerten Rosenstrauß machen, sondern einfach mit lieben Worten oder noch schöner mit einem leckern kleinen Dessert,

denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen...

Hier kommt passend zu Valentinstag, mein Dessert für alle die ihren Lieblingsmenschen eine Freude machen wollen:

♥ Erdbeerliebe unter einem Vanillejoghurt-Traum ♥



Dafür braucht ihr folgendes:
Sojajoghurt - natur
eine Vanille-Mühle
Cranberrysirup auf Agavendicksaftbasis
---
Erdbeeren
(ja ich weiß zu dieser Zeit weder regional noch saisonal,
aber zu Valentinstag darf man sich das mal gönnen ;) )

Zubereitung:
Den Joghurt mit der gemahlenen Vanille mischen und mit Cranberrysirup abschmecken.
(Je länger er "durchziehen" kann, desto "vanilliger" wird er...)
---
Die Erdbeeren klein schneiden, in Gläser füllen und mit dem Vanillejoghurt übergießen.



Ich hoffe ihr genießt euren Tag und verstreut ganz viel Liebe ♡

Samstag, 7. Februar 2015

Banana-Pancake-Türmchen mit Schoko-Haselnuss-Creme

Guten Morgen ihr Lieben :)
ich hoffe ihr konntet heute ausschlafen und startet ganz gemütlich mit einem langen Frühstück in diesen kalten Wintertag, dazu passend gibt es jetzt hier auch meine leckeren

♥ Pancake-Türmchen mit Schokoguss ♥

Ist auch super für alle die es schnell mögen, aber nicht auf den Luxus eines Nachtischs verzichten wollen... ;)



Zutaten:
1 gematschte Banane
1 EL Margarine (zB Alsan)
1 TL Haselnussmus
3 gehäufte EL Vollkorndinkelmehl
3 EL gepopptes Amaranth
1 TL Weinsteinbackpulver
125ml Kokosmilch
---
80g Haselnussmus
40g Xylit-Schokolade (zB Xucker)
15g Xylit Puder-Vanillezucker

Zubereitung:
1. Haselnussmus, Schokolade und Puderzucker in einer Tasse im Wasserbad schmelzen lassen.
2. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen und die feuchten Zutaten mit einem Schneebesen/ Gabel oder Mixer unterrühren.
3. Öl in der Pfanne erhitzen und den Pancake-Teig goldbraun ausbacken.
4. Türmchen stabeln, mit Schokoguss übergießen und mit allem verzieren was der Vorratsschrank so her gibt (bei mir waren leider nur noch Beeren da).
5. Genießen! :)




Einen wundervollen Samstag euch allen! ♡

Mittwoch, 4. Februar 2015

Schokoladen-Cookies

Diese wundervollen Kekse habe ich schon vor einiger Zeit für einen sehr lieben Menschen gebacken, leider bin ich dank dem Unistress erst jetzt zum verbloggen des Rezeptes gekommen.

Falls ihr also mal jemandem einen Gefallen tun wollt, der euch nahe steht, sind diese leckeren und knusprigen

♥ Schokoladen-Cookies ♥

genau das Richtige! :)




Zutaten:
200g Margarine (zB von Alsan)
100g Zucker
300g Mehl
2 gestr. TL Backpulver
1 Pckg Vanillepulver (zB von Alnatura)
65 ml Wasser
100g Haselnuss-Krokant
75g gehobelte Mandeln
---
100g Zartbitter Schokolade
100g Nougat (vegan)
75g Kokosraspel

Zubereitung:
1. Margarine und Zucker verrühren.
2. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Vanillepulver mischen.
3. 2. zusammen mit dem Wasser zu der Margarine-Zucker-Mischung geben und verkneten.
4.  Das Haselnuss-Krokant und die gehobelten Mandeln unterkneten.
---
1. Kleine Bälle formen und leicht platt drücken.
2. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 20-25 Minuten backen.
---
1. Die Schokolade zusammen mit dem Nougat im Wasserbad schmelzen lassen.
2. In eine Spritztülle oder Plastikbeutel füllen (kleines Loch reinschneiden) und die Kekse nach Lust und Laune verzieren.
3. Kleine Kokosraspel-Häufchen auf die Kekse setzen... :D

Und schon sind die kleinen Traumstücke fertig, jetzt nur noch erkalten lassen und sich selbst und anderen eine Freude machen, denn geteilte Freude ist doppelte Freude und die triste Schneematsch-Welt da drausen kann ein bisschen mehr Liebe gut vertragen. ;)


Alles Liebe ♡