Sonntag, 29. März 2015

Polenta Frittata mit einer Pilzpfanne und Cräck-Senf

Guten Abend meine kleinen Gourmets,
vor einiger Zeit habe ich den CRÄCK-Shop entdeckt, dort gibt es wundervoll kreative Gewürze, sowohl süß als auch salzig. Ich habe mich in Pinkmän einen Wild-Preiselbeer/Dill/Kräuter Senf verliebt, das Einhorn in mir konnte bei dieser Köstlichkeit einfach nicht widerstehen... ;)

Natürlich musste zu dieser tollen Leckerei auch das passende Gericht her. Die Inspiration dafür kam mal wieder von meinem Lieblings-Foodnerd: Polenta Pommes wurde in frittierte Maisgrieß Schnitten umgewandelt und mit einer leckeren Pilzpfanne kombiniert. Als Sahnehäubchen gab es den leckeren Pinkmän-Senf dazu:




Zutaten:
Polenta Frittata
500g Maisgrieß
1,2l Wasser
2 TL Kräutersalz
2 TL Pfeffer
1 TL Tandori Masala
Rapsöl
-
Pilzpfanne
1 Zwiebel, gewürfelt
250g Champions, in Scheiben geschnitten
100g Räuchertofu, in Mini-Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe, gepresst
3 EL Sojajoghurt
 1/4TL Johannisbrotkernmehl
1 EL Margarine, Alsan
Salz, Pfeffer
-
Cräck Paste: Pinkmän


Zubereitung:
Polenta Frittata
1. Maisgrieß mit den Gewürzen mischen und vorsichtig in warmes Wasser einrühren.
2. 10 Minuten unter ständigem rühren köcheln lassen.
3. Gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und fest werden lassen.
4. Abkühlen lassen und in Stücke schneiden.
5. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Polenta-Schnitten auf mittlerer Hitze gold-braun braten.
-
Pilzpfanne
1. Zwiebeln andünsten.
2. Pilze und Tofu hinzugeben und weitere 3-4 Minuten brutzeln lassen.
3. Sojajoghurt, Knoblauch, Johannisbrotkernmehl und Margarine hinzugeben.
4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
-
Polenta Schnitten mit der Pilzpfanne auf einem Teller anrichten und mit einem Klecks Pinkmän-Senf veredeln. ;)


Mein Lieblings-Hauself und meine Gute Fee waren auf jeden Fall begeistert von diesem leckeren Gericht und ich hoffe euch schmeckt es genauso gut. :)


Alles Liebe ♡

Dienstag, 24. März 2015

rosa Cocos-Cookies

 In der Einhornküche wird es heute absolut rosa und glitzerig, so wie ich es gerne mag.
Denn es gibt eine kleine Überraschung für Mama Einhorn, weil sie einfach die Beste ist, aber das haben Mamas ja üblicherweiße so an sich. ;)
Da es Mama Einhorn im "hohen Norden" wohl etwas zu windig und kalt ist, werde ich ihr ein kleines Packet via Luftpost in den warmen Süden schicken, gefüllt mit einer Glitzerexplosion aus:

♥ veganen rosa Cocos-Cookies ♥ 



Zutaten:
130g helles Mehl
70g gemahlene Mandeln
110g Kokosraspel
70g Zucker
60g Margarine, Alsan + zimmerwarm
Saft 1/2 Zitrone
100ml Sojamilch
2 TL Backpulver
2 TL gemahlene Vanille oder Vanillezucker
-
Puderzucker
gefriergetrocknetes Blaubeer-Pulver oder vegane rosa Lebensmittelfarbe
Zuckerdeko

Zubereitung:
1. Zucker und Margarine miteinander schaumig rühren
2. In einer Extra-Schüssel: Sojamilch und Zitronensaft zusammenschütten und warten bis die Sojamilch ausflockt.
3. Die restlichen trockenen Zutaten vermengen und zusammen mit der Soja-Zitronen-Mischung zum Zucker-Margarine-Mix geben und mit den Knethacken bearbeiten bis ein homogener Teig entstanden ist.
4. Mit zwei großen Löffeln versuchen runde Klekse auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech zu geben.
5. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C 15min ausbacken und auskühlen lassen
6. Aus Puderzucker, Blaubeer-Pulver und Wasser eine dickflüssige Masse herstellen, die Kekse damit verzieren und mit jeglichem Zuckerdeko-Kram bestreuen, der noch irgendwie zu finden ist. ;)

Ich binde jetzt noch eine hübsche rosa Schleife um das Packet und gebe es meinem imaginären Brieftauben-Schwarm mit auf die lange Reise.


Rosa-Glitzer-Grüße aus der Einhornküche ♡

Samstag, 21. März 2015

scharfe Kürbis-Süßkartoffel-Suppe

Eigentlich ist die Kürbissaison ja schon vorbei, aber mir ist letztens beim Einkaufen ein Butternut-Kürbis entgegen gehüpft und hat ganz herzzerreißend "Kauf mich! Kauf mich!" geschrien. Naja und natürlich konnte ich da nicht mehr widerstehen und habe mich ihm erbarmt... ;)
Das hier wird also wohl das letzte Kürbisrezept für eine lange Zeit werden.
Machts gut ihr Kürbisse, ich vermisse euch jetzt schon!
Zum phänomenalen Abschied gibt es eine:

♥ scharfe Kürbis-Süßkartoffel-Suppe ♥




Zutaten:
2 Zwiebeln, grob gewürfelt
700g Butternut-Kürbis, geschält + entkernt + grob gewürfelt
500g Süßkartoffel, geschält + gewürfelt
700 ml Wasser
1 Suppenwürfel, hefefrei (z.B. von Alnatura)
-
2 mittelgroße Knoblauchzehen
2 EL frischer geriebener Ingwer
Chilli-Flüssigwürze, Menge je nach Schärfewunsch
Saft 1/2 Zitrone
2 EL Apfelessig
Salz, Pfeffer
-
250g Pilze
Petersilie, klein gehackt

Zubereitung:
1. Zwiebeln glasig dünsten.
2. Butternut- und Süßkartoffel-Würfel hinzugeben und mit dem Wasser aufgießen.
3. Brühwürfel hinterherwerfen und 20-40 min weich kochen. (Je nach Größe der Würfel)
4. Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse drücken und zusammen mit dem Ingwer, Chilli, Apfelessig und Zitronensaft unterrühren.
5. Weitere 5 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abrunden.
6. Pilze anbraten, nach Lust und Laune würzen und als Deko über der Suppe drapieren. ;)
7. Petersilie darüber streuen und genießen...


Alles Liebe aus der Einhornküche, genießt noch euren Samstagabend. ♡

Dienstag, 17. März 2015

Salad in a jar - schneller Salatsnack

Heute gibt es von mir einen minikleinen Beitrag zum Auftakt des nächsten Lernmarathon:
der berühmt-berüchtigte

♥ Salad in a jar ♥

...super gut um ihn am Tag vorher vorzubereiten und zwischen anstrengenden Bibliothek-Sessions zu mampfen.



Die ungefähre Packanleitung lautet wie folgt:
Die schwersten Sachen, die am wenigsten Wasser aufsaugen, werden ganz nach unten gepackt zusammen mit dem Dressing. Nach oben hin immer leichtere Zutaten stapeln, bis ganz oben dann der Salat oder in meinem Fall die Kresse kommt.

Da durch diese tolle Packtechnik der Salat vor dem Vermatschen in der Soße gerettet wird, kann man die vorbereiteten Gläser auch mal 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren.


 Fröhliches Salat-Snackisieren meine liebsten Einhörner ♡

Freitag, 13. März 2015

Bananenmuffins und ein süßes Spontanshooting

Letzte Woche war meine wunderschöne Sina Nikita zu Besuch in der Einhornküche. <3
Sie ist als Model und Fotografin unterwegs und wie ich finde zum Niederknien schön, wahnsinnig talentiert uuund das allerbeste, sie isst vegan und daher ein gern gesehener Gast in meiner Küche. ;)
Für das süße  Spontan-Shooting gab es Muffins aus Bananenkuchenteig (Rezept dazu hier) inspiriert von meinem Lieblings-Foodnerd (<-unbedingt auf ihrem neuen Blog vorbeihüpfen <3) und natürlich mal wieder einen kunterbunten Obstteller. :)


















Es ist das erste Mal, dass ich so einen wunderhübschen Rotschopf  zusammen mit meinem Essen vor der Linse hatte und es hat wahnsinnig Spaß gemacht. Wie gefallen euch die Ergebnisse? Wollt ihr in Zukunft mehr in diese Richtung sehen? :)


Freue mich sehr auf eure Feedback. ♡

Mittwoch, 11. März 2015

Einhornfrühstück

Vielleicht habt ihr euch ja mal gefragt, was ein Einhorn so zum Frühstück isst, also abgesehen von der Prise Glückseligkeit und dem täglichen Glas Gänseblumenwein. ;)
Die Antwort liegt ja quasi auf der Hand: glückliche Bananen und kreative Obsttürme... :D




Obst ist, auf leeren Magen gegessen, leichter verdaubar, deshalb ist es am gesündesten morgens Obst auf nüchternen Magen zu essen (zum Nachlesen z.B. in "Fit for Life", Diamond) und erst eine halbe Stunde später andere Dinge ( wie z.B. vegane Muffins oder Bananapancakes) nachzulegen. ;) Wenn man Obst gemischt mit z.B. Getreide isst bleibt es ziemlich lange im Verdauungstrakt und beginnt zu gären und andere unappetitliche Dinge zu tun. :D
Daher hat das Einhorn vor einigen Jahren beschlossen, jeden Morgen erstmal mit einem leckeren Smoothie oder eben einer glücklichen Banane zu starten und nach dem ersten Monat ist das schon so in Gewohnheit übergegangen, dass mich das absolut sättigt, glücklich macht und ich mir auch nichts anderes mehr vorstellen kann. ;)
Natürlich gibt es auch Mal Tage an denen schon zum Frühstück das Waffeleisen heiß gemacht wird... aber das muss man sich eben auch in regelmäßigen Abständen gönnen. ;)

Ich wünsche euch entspanntes fruchtiges frühstücken. ;)
Alles Liebe aus der Einhornküche ♡

Montag, 9. März 2015

Basilikum Pesto

Das kleine Einhorn hat heute den ganzen Tag gearbeitet. Ich helfe aus bei Renovierungsarbeiten und nein, leider verstreue ich kein Regenbogenglitzerpartikel im Raum sondern spachtele die Decke ab und so nützliche Dinge. ;)
Daher war mein innerer Vorrat an Regenbogenfreude auch etwas getrübt am Ende des Tages und ich war auch schon zu müde um noch leckere frische Regenbogenblumen aufwendig pflücken zu gehen. Also gab es ein schnellgemachtes Gericht, das den Regenbogenrichtlinien entspricht und für Lebensfreude sorgt:

♥ Spiralnudel mit Pesto ♥


Wie man Nudeln kocht wird wohl jeder wissen, sonst hilft bei Bedarf auch die Packungsanleitung ;) und  nun zum Pesto:

Zutaten:
25g Basilikum
65g mildes Olivenöl
30g Pinienkerne
2 kleine gepresste Knoblauchzehen

Zubereitung:

Alles in ein hohes Gefäß füllen und mit einem Pürierstab zerkleinern bis eine homogene Masse entstanden ist, falls es noch nicht flüssig genug ist, noch etwas Olivenöl hinzufügen.
Fertig! ;)

Ich hoffe ihr hattet alle einen wunderbaren Start in die Woche. ♡

Samstag, 7. März 2015

Stangenbohnen mit geriebenen Tomaten

Immer wieder sehe ich beim Einkaufen Stangenbohnen, lasse sie unbeachtet links liegen und schiebe meinen Einkaufswagen fröhlich die Gänge weiter, aber heute dachte ich mir "Ach komm gib ihnen doch noch einmal 'ne Chance." :D Also ab rein in den Wagen und ab zur Kasse gedüst. ;)
Als Kind war ich ein kleines Schleckermäulchen und Mama Einhorn konnte machen was sie wollte, aber jegliche Hülsenfrucht war mir zuwider. Das reichte von Erbsen über Bohnen bis hin zu Erdnüssen. ;) Ja Erdnüsse sind auch Hülsenfrüchte. :D
Da ich aber mittlerweile super gerne Falafel, Hummus und Linsen esse, gab es jetzt auch für die Stangenbohne die Möglichkeit zu zeigen was in ihr steckt und ich muss sagen es hat mich überzeugt. ;)

♥ Stangenbohnen mit geriebenen Tomaten ♥


Zutaten:
200g Stangenbohnen, Enden abschneiden und in Stücke schneiden
2 Zehen Knoblauch
2 (kleine rote) Schalotten
2 große Tomaten

Zubereitung:
1. Tomaten grob reiben, dabei auch die Flüssigkeit auffangen
2. Olivenöl erhitzen: Schalotten und Knoblauch glasig dünsten
3. Bohnen dazugeben zusammen mit einem kleinen Schlückchen Wasser. ;)
4. Deckel drauf und 5 Minuten dünsten
5. Die geriebenen Tomaten dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen
6. Alles aufkochen und bei mittlerer Temperatur einköcheln lassen, bis die Bohnen gar, aber noch bissfest sind.
7. Mit Balsamico Essig und Sesam verziert servieren.


Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Samstag Abend. ♡

Mittwoch, 4. März 2015

Mango-Ananas-Smoothie

Heute morgen habe ich zusammen mit meinem Hauself gefrühstückt und er hat meine neue easy-peasy Kreation (für Faule) probiert, einen:
♥ Mango-Ananas-Smoothie ♥
 O-Ton Hauself zur Smoothie-Kreation:  "...ein Traum aus Palmen und Meer. Meine Füße im warmen Sandstrand, die Sonne kitzelt mein Gesicht." (sinngemäße Übersetzung)
Also wenn der Urlaub noch zu lange hin ist, holt euch einfach die Südsee an den Frühstückstisch. ;)


Zubereitung:
1 Mango, geschält + entkernt + in Würfel geschnitten
1 große handvoll gefrorene Ananasstücke
200 ml Apfelsaft
-
Alles zusammen in den Mixer werfen und 30 Sekunden durchmixen bzw. bis eine einheitliche Masse entstanden ist.
Mit Orangenscheiben dekoriert servieren und genüsslich schlürfen






Passend zum Südsee-Feeling:
- Beatles -

"Little darling, it's been a long cold lonely winter
Little darling, it feels like years since it's been here
Here comes the sun
Here comes the sun, and I say
It's all right..."

In diesem Sinne wünsche ich noch einen wunderbaren Tag. :)
Alles Liebe aus der Einhornküche ♡