Freitag, 12. Juni 2015

Veganer Käsekuchen mit Apfelfüllung


Einen wunderschönen sonnigen Mittag euch allen,

mal wieder habe ich es geschafft eine Blogpause von erheblicher Länge einzulegen, Krankheiten, die Uni und natürlich das schöne Wetter ist mir leider in die Quere gekommen. Jetzt bin ich aber endlich zurück mit einem (imaginären) Koffer voller leckerer Ideen und den Anfang macht dieser hübsche Käsekuchen.
Ich muss zugeben, ich habe mich bisher immer vor der Käsekuchen-Herstellung gedrückt, da ich einfach Angst hatte, dass er mir nicht gelingt und zum Beispiel nicht fest wird und dann beim Anschneiden auseinander läuft…

 Für mich ist der Käsekuchen heilig, seit der frühesten Kindheit hat meine geliebte Mama zu jeder wichtigen Gelegenheit einen wunderbaren Käsekuchen gebacken und nun gibt es ihn für mich auch endlich wieder in veganer Form. :D
Noch dazu ist er super einfach und total geling sicher, also ein perfektes Rezept auch für alle, die es sonst nicht so mit dem Backen haben.







Rezept ist für eine Springform mit dem Durchmesser von 16cm ausgelegt und keine Angst, das passt alles perfekt rein auch wenn einem die Füllmasse etwas zu viel vorkommt. :D

Zutaten:

Teig
150g Dinkel Vollkornmehl
100g Margarine, zimmerwarm
55g Birkenzucker (man kann natürlich auch normalen Zucker benutzen)
1TL Weinsteinbackpulver

-> Alle Zutaten miteinander verrühren und während der Zubereitung der Füllung in den Kühlschrank stellen

Füllung
400g Seidentofu
200g Tofu, natur
100g Margarine
70g Birkenzucker (oder normalen Haushaltszucker)
Abgeriebene Schale einer kleinen Bio Zitrone
1 Pckg Puddingpulver (40g)

-> Margarine schmelzen und abkühlen lassen
-> Birkenzucker mit der Kaffeemühle fein mahlen
->Alles zusammen in eine Schüssel geben und pürieren bis eine homogene Masse entstanden ist
-> Den Teig aus dem Kühlschrank holen und gleichmäßig in die 16cm Springform drücken, den Rand bis ganz hochdrücken und keine Angst es ist genug Teig auch wenn es wenig aussieht.

1 Apfel, süß (geht sicher auch mit anderem Obst)

-> schälen, entkernen, klein würfeln und in der Springform verteilen
-> Die Füllung in die mit Teig und Apfelstückchen ausgekleidete Springform gießen
-> Ab in den vorgeheizten Backofen: bei 160°C für 60 Minuten backen, ich hatte ihn auf der 2. Untersten Schiene (also niedriger als Mitte)
-> Für circa 10 Stunden stehen lassen, damit er abkühlt und ganz schnittfest wird
-> Jetzt nur noch mit selbstgemachtem Birken-Puderzucker bestreuen und falls vorhanden schönen Blumen dekorieren
Uuuund genießen!


Ich hoffe euch hat das Rezept gefallen, falls ihr es mal ausprobiert habt, sagt mir doch wie es euch geschmeckt hat -meine Testesser und ich waren auf jeden Fall sehr angetan - und ich freue mich auch immer total über Fotos der nachgemachten Kreationen. ;)

1 Kommentar:

  1. Mm der Käsekuchen sieht sehr lecker aus!Ich habe mich bisher noch nie daran getraut, weil mir das viele Tofu abschreckt. Schmeckt man es denn?
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen