Donnerstag, 2. Juli 2015

veganer Karottenkuchen - schnell und unkompliziert



Hallo meine Lieben,
nach längerer Abwesenheit – mal wieder – bin ich doch wieder dazugekommen ein leckeres Rezept zu kreieren.
Leider bin ich momentan mit meiner Bachelorarbeit so eingespannt, das alles andere etwas zu kurz kommt, traurigerweise schließt das auch den Blog ein, aber ab nächster Woche werde ich mir vermehrt Freiräume schaufeln, damit das Regenbogeneinhorn nicht in graue Vergessenheit gerät. ;)
Und nun zum wichtigen Teil:
Meinem supersaftig leckeren Karottenkuchen
Schmeckt fantastisch, besonders wenn er noch ein paar Nächte im Kühlschrank durchziehen kann, guter Karottenkuchen ist fast wie guter Wein, je älter desto besser, nur, dass es da natürlich beim Karottenkuchen ein Limit gibt. Eine Woche lässt er sich aber gut und gerne aufheben. ;)
Die Zubereitung ist kinderleicht und lässt sich auch super von Backmuffeln umsetzen.


Zutaten:
250g Karotten, fein geraspelt
Saft einer Zitrone
150g Birkenzucker
370g Vollkorn Dinkelmehl
1Pckg Weinsteinbackpulver
100g gemahlene Haselnüsse
1 TL Zimt
210g neutrales Öl
100ml Mandelmilch

Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander verrühren,
den Teig in eine eingefettete 26er Springform gießen
und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober/Unterhitze) ca. 40 Minuten goldbraun backen.
Nach dem er ausgekühlt ist, aus der Form lösen und nach Lust und Laune dekorieren.
Ich habe eine Zitronenglasur gemacht aus 100g selbstgemachten Puderzucker aus Birkenzucker und dem Saft einer halben Zitrone.


Ich wünsche euch noch einen wunderbar sonnigen Tag. :)

Kommentare:

  1. danke für das tolle Rezept :-), ich werde ihn morgen backen, denn ich habe alle Zutaten da (Mandelmilch kann ich noch schnell machen) und hoffe, er schmeckt auch am gleichen Tag.
    lg Ela

    AntwortenLöschen
  2. Das wird morgen gleich ausprobiert :)

    AntwortenLöschen