Dienstag, 3. November 2015

vegane Einhorn Kekse aka How to build a unicorn?

Hallöchen meine Lieben,
dank Uni-Stress habe ich den Internationalen Einhorn-Tag am 1. November leider knapp verpasst,
aber natürlich kommt für diesen besonderen Tag auch noch etwas von mir... ;)

Es gab super elegante vegane Einhorn Plätzchen frisch aus dem Regenbogenland

Das Rezept zum Teig findet ihr hier und für die Verzierung gibt es zur Feier des Tages sogar ein Video... :D






Zutaten:
230g Mehl
70g Zucker
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
60g Mandeln
2 EL Sojamehl
135g Margarine
1-3 EL Wasser 

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver, Mandeln, Sojamehl, Salz) miteinander vermischen. Die Margarine in möglichst kleinen Stücken dazugeben und unterkneten. Je nachdem wie trocken die Masse ist vorsichtig 1-3 EL Wasser verkneten. Den Teig anschließend mindestens eine Stunde oder über Nacht abgedeckt kalt stellen. 

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit viel Liebe und Geduld Einhörner ausstechen...

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 175°C zwischen 15 und 20 Minuten ausbacken.


Zur Verzierung bitte hier entlang zu meinem mit viel Liebe produzierten Video ;)
Wenn es euch gefällt abonniert meinen Youtube-Kanal und lasst mich wissen ob ihr Lust auf noch mehr Einhorn Action habt. :)

 https://youtu.be/vHYg2GPFFuQ


 Hier habe ich noch ein paar schöne Einhorn-related Links für euch, falls ihr Lust auf noch mehr einhornisches habt...

(hier findet ihr leckere vegane Rezepte)

(Ein Blog über Liebe, Kultur und andere wichtige Dinge, gewürzt mit einer Prise Einhornliebe)

and last but not least:

(für Menschen, Einhörner brauchen das nicht ;) )



Ich wünsche euch eine wundervolle Zeit und hoffe der Post hat euch gefallen. :)

Kommentare:

  1. ooooh wie toll!! Die würde ich am liebsten sofort backen. Aber ich brauche noch gaaanz dringend eine Einhörn-Plätzchen-Ausstechform :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ja die Einhorn-Ausstechform ist super :D

      Löschen
  2. So ein süßes Rezept <3 Meine Kekse verziere ich auch immer so, aber der Einhornausstecher fehlt mir noch.
    In meiner Farbspaßpackung ist leider nur noch grün vorhanden, dafür habe ich noch pures Rote-Beete-Pulver, dass bestimmt auch gut funktioniert. Sag mal, hat es einen bestimmten Grund, dass du kein Xylit verwendet hast, funktioniert es damit nicht? Ich suche nämlich gerade nach einem zuckerfreien Keksrezept, habe mit Xylit bisher aber nur Kuchen gebacken und daher weniger Erfahrung :)

    Alles Liebe
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe :)
      danke für deinen Kommentar, Rote-Beete-Pulver hört sich ja auch spannend an, wo hast du das denn gefunden? :)
      Den Zucker kann man in diesem Rezept super mit Xylit ersetzen, das funktioniert damit genauso gut. Meine Vorratskammer war gerade leer und die Plätzchen waren für eine Freundin, daher das Normalo-Rezept ohne Xylit. ;) Ich finde es nur schwierig mit Vollkornmehl Kekse zu backen, die werden leider sehr oft total trocken, da muss ich noch ein wenig rumtüfteln, aber wenn du nur den Zucker ersetzen willst, klappt das genauso gut :)

      Hoffe du hast noch einen wunderschönen Tag <3

      Löschen
    2. Hey,
      vielen Dank für deine Antwort :) Das klingt super. Danke auch für den Tipp mit dem Mehl, dann teste ich mich da auch mal durch, habe nämlich neulich reichlich vegane Margarine geschenkt bekommen und die kann ich mit deinem Rezept ja wunderbar verarbeiten. Das Rote-Beete-Pulver ist übrigens von Denn's und eigentlich wohl für Smoothies gedacht, aber ich habe es zum Einfärben mitgenommen, bei Nicecream hat das wunderbar geklappt :) Ich hoffe, mein "Food Processor" (im Deutschen ist das so unpraktisch mit dem Universalbegriff "Mixer") bekommt auch Staubzucker aus Xylit hin.

      Dir ebenfalls noch ein wundertolles Wochenende :)
      Alles Liebe
      Natalie

      Löschen
    3. Achja der Denn's immer :D ich entdecke dort auch immer wieder wunderbare neue Dinge ;) für die Puderzuckerherstellung aus Xylit kann ich übrigens nur die tollen Kaffeemühlen aus DDR Zeiten empfehlen. Die sind unkaputtbar und mahlen alles staubfein ;)
      Alles Liebe <3

      Löschen
    4. Haha, ich bin ja auch ne Nuss. Klingt logisch, mit einer Mühle zu mahlen, ich bin da neulich aber nicht draufgekommen. ;) So eine Mühle, wie du meinst, befindet sich ganz bestimmt noch im Familienbesitz :)

      Alles Liebe
      Natalie

      Löschen
  3. Oh vielen dank fürs erwähnen meiner unicorn food Seite ��
    Lg Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Denise :)
      das habe ich gerne gemacht, wir Einhörner müssen doch zusammenhalten und ich finde deine Seite super! :)
      Alles Liebe <3

      Löschen
  4. Oh sind die aber süüüüüß <3
    Danke auch für das tolle Video. Werde ich auf jeden Fall mal probieren, jetzt fehlt mir nur noch ein Einhorn-Ausstechform zu meinem Glück :-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deinen süßen Kommentar liebe Steffi :)

      Löschen